COVID-19: Was Unternehmen auf Google aktualisieren sollten

Photo by Fusion Medical Animation on Unsplash

Google My Business ist die kostenlose Darstellungsmöglichkeit der Unternehmen – dieser Eintrag erscheint in Google Maps als auch auf der Google Ergebnisseite selbst. Gerade in COVID-19-Zeiten ist es wichtig, über diese Möglichkeiten seine Kunden up-to-date halten und so schnelle Informationen nach aussen zu tragen. Hier mal die wichtigsten Möglichkeiten:

1.) Update zu COVID-19

Die Kunden aktuell zu informieren ist relativ einfach möglich – Google hat in Google My Business ein eigenes Feld für Updates bezüglich COVID-19-Updates eingeführt. D.h. wenn das Unternehmen geschlossen, geöffnet hat oder über einen Web-Shop oder Lieferservice verfügt, kann diese Info hier eingeben.

2.) Unternehmen vorrübergehend geschlossen

Auch hier gibt es die Möglichkeit, das Unternehmen nicht als komplett, sondern eben nur vorübergehen geschlossen zu markieren oder spezielle/neue Öffnungszeiten einzugeben.

3.) Produkte & Leistungen einfügen

In Google My Business kann man Produkte mit Preis etc. einfügen. Nicht vergessen sollte man, unter dem Produkt einen Link für eine Bestellmöglichkeit zu setzen.

Ebenso können Leistungen beschrieben werden – der Link zur Detailseite auf der Firmenwebsite ist übrigens ein SEO-starker Backlink.

4.) Webshop/Website schnell und kostenlos erstellt

Wer bist jetzt über keinen Webshop oder -auftritt verfügt hat, hat über die Google Business Website die Möglichkeit, sich relativ schnell und vor allem kostenlos zu erstellen. Hier gibt es auch die Möglichkeit, Produkte einzufügen.

5.) Aktuelle Beiträge

Google My Business sollte – wie alle anderen Social Media Plattformen – mit regelmäßigen Beiträgen befüllt werden. Das ist nicht nur für den User relevant, sondern auch für die Suchmaschinen – Links zu Detailinformationen auf die eigene Website sind starke Backlinks.

Aktuelles