Influencer-Marketing

Influencer-Marketing bedeutet, das Brand über die Reichweite von Testimonials, Ambassadors, Bloggern, Athleten oder eigenen Mitarbeitern zu stärken.

92

der Kunden vertrauen den Empfehlungen anderer.

70

vertrauen Online-Bewertungen mehr als den Werbeaussagen.

95

der klassischen Pressetexte werden nicht gelesen.

Wer sind Influencer?

Blogger & Opinionleader

Aktive Blogger können dem Produkt ein Gesicht geben und es durch Erlebnis- oder Erfahrungsberichte über ihr Netzwerk verbreiten und empfehlen. Meist sind Blogger externe Personen mit einer hohen Anzahl an Fans.

Ambassadors & Athleten

Aktive Sportler, Bergführer oder Athleten der Marke transportieren ein Outdoor-Brand über Posts – online und analog – während ihrer Aktivitäten oder Tätigkeiten. Dies vermittelt eine hohe Authentizität.

Eigene Mitarbeiter

Mitarbeiter der Firma werden immer wichtiger und dürfen beim Verbreiten der Marke nicht vergessen werden. Sie verfügen neben fachspezifischer Expertise auch noch über viele Produkt- und Brandinfos.

Qualität im

Influencer-

Marketing

In den letzten Jahren wurden häufig externe Blogger zugekauft, um ihre Reichweite zu nutzen. Leider sind Reichweite und Quantität nicht alles, viel wichtiger ist es, den richtigen Kunden mit den richtigen Botschaften zu erreichen – das bedeutet Qualität im Influencer-Marketing.

Oft ungenutzte Qualitäten sehe ich bei den Ambassadors (z.B. Bergführern), Athleten oder eigenen Mitarbeitern. Sie können das Brand mit relevantem, authentischem Content möglicherweise zwar an weniger, aber dafür an die „richtigeren“ Kunden vermitteln. Sie kennen das Produkt, verwenden es selbst regelmäßig, kennen den Kunden und den Benchmark. Und nicht zu vergessen – sie haben auch direkt mit den Leuten zu tun, Empfehlungen über „word-by-mouth“ sind wichtig!

Nicht zuletzt sind sie meist günstiger – der Hype des Influencer-Marketings der vergangenen Jahre macht sich auch in den Forderungen der Blogger bemerkbar.

Ambassadors und Athleten sind es gewohnt, gutes Marketing für sich selbst und ihre Produkte zu machen. In einem gemeinsamen Workshop kann man Ziele, Rahmenbedingungen festlegen, Leitfäden erstellen und mit fachlichen Inputs guten Support für die Arbeit liefern.

Vorteile von

Ambassadors &

Mitarbeiter als

Influencer

  • Die Athleten oder Ambassadors wie Bergführer sind es gewohnt sich um ihr eigenes Marketing zu kümmern.
  • Sie kennen die Produkte, den Markt & die Produkte.
  • Sie haben (ev.) weniger Reichweite, aber sie erreichen die Zielgruppe, die sich das Brand wünscht. Qualität vor Quantität.
  • Sie haben direkten Kontakt zu Personen und können das Produkt üebr „word-by-mouth“ empfehlen.
  • Höheres Fan-Zahlen bedeuten kein höheres Engagement, sondern eher umgekehrt. Siehe Beitrag „Klein, aber oho.“ auf onlinemarketing.de.