Skip to main content

Bild-Content ist wichtig! Doch der Großteile der Bilder, die ich sehe, bearbeite und eingebe, sind willkürlich beschriftet. Informationen zum Bildinhalt, Credits oder auch dem Brand selbst fehlen. Mit der richtigen Beschriftung alleine des Dateinamens werden schon alle wichtigen Informationen zu einem Bild weitergegeben und sind langfristig verankert.

Wie beschriftet man Bilder korrekt?

  • Dateiname: sprechend – meint mit erklärenden Worten inkl. Inhalt, Credits, Quelle & Brand, ohne Leer-, Sonder-zeichen & Umlaute.
    Werden Umlaute eingebunden, ist das Bild in manchen Browsern nicht sichtbar. Alles andere ist für die Auffindbarkeit, Zuordbarkeit und auch die notwendigen Rechtshinweise wichtig.
  • Im CMS alle notwendigen Felder wie Titel, Bildunterschrift, Alt-Text ausfüllen. Das hat nicht nur einen Vorteil für SEO, sondern auch für die Accessibility und auch die Wiederauffindbarkeit im eigenen CMS.
  • Gute Bildunterschriften sind eine Kunst. Auf alle Fälle sollte eine Bildunterschrift aber aus eine vollständigen Satz bestehen.
  • Bei Beschriftung, Titel & Alttext fügte ich neben dem Inhalt auch die Fotografen-Credits also auch nach einem Trenn-Marker das Brand hinzu.

Konkret zum Beispiel des oberen Bildes:

  • Falsch: 1223ß2.jpg
  • Richtig; dolomitenhuette-riki-daurer-alpinonline.jpg – ladest du das Bild herunter, erhältst du gleich alle wichtigen Informationen zum Bild. Zudem wird das Bild Inder Bildsuche nach „Dolomitenhütte“ auch gefunden.
  • Bildunterschrift könnte sein: Die Dolomitenhütte in den Lienzer Dolomiten bei Sonnenuntergang.
  • Title, Beschriftung und Alt-Text: Dolomitenhütte in den Lienzer Dolomiten © Riki Daurer I alpinonline

Copyright 2022 by alpinonline