Ein Content-Audit bzw. Website-Analyse

gibt Aufschluss über Potenziale

des Online Auftrittes und

ist Grundlage für alle weiteren Maßnahmen.

Was wird bei einem Content-Audit bzw. Status-Analyse ausgewertet?

  • Bewertung der Inhalte hinsichtlich Textlänge, verwendeter Keywords, Inhaltselemente
  • Qualitative Auswertung des Content, ob er den USP des Unternehmens transportiert und dem Leser einen Mehrwert bietet
  • Meta Descriptions
  • Bilder hinsichtlich richtiger Beschriftung, Größe
  • Duplicate Content, nicht nur auf der eigenen Website
  • Interne & externe Links
  • Technische Performance und Page Speed
  • Such-Performance
  • Backlinks und Darstellung auf Partnerportalen
  • Social Media Portale
  • Auswertungen der Analyse Tools wie Google Analytics oder Webmaster Tools
  • Auswertung der Insights der Social Media Kanäle

Was ist das Ergebnis?

  • Eine Auswertung samt KPIs und konkrete Potentiale jeglicher Bereiche (Performance, Inhalt, …), die für eine erfolgreiche Website wichtig sind.
  • Eine Auflistung und Auswertung jeglicher online Präsenz des Brands/ Produktes im Netz.
  • Ein konkreter Maßnahmenkatalog.
  • Eine nachhaltige Strategie.

Gründe und Ergebnisse einer Status- und Potenzialanalyse

Das Optimum der eigenen Website erkennen und nützen

Ein Content Audit ist eine gründliche Bestandsaufnahme von Website-Inhalten. Der Audit umfasst nicht nur das quantitative Auflisten bestehender Inhalte, sondern beurteilt den vorhandenen Content nach selbst definierten Merkmalen.

Inhalte werden gesammelt, gesichtet, sortiert und auf Qualitätsmerkmale geprüft. Ein zweiter Schritt – der in dieser Arbeit mit „Änderungsvorschläge“ vermerkt ist – wäre das Ergänzen, Verbessern und gegebenenfalls Aussortieren von Inhalten. Nur so kann man strukturiert das Optimum der Website und derer Inhalte im Web ermöglichen.

  • Wird das richtige Logo verwendet?
  • Werden CC, CI und CD durchgehend verwerndet?
  • Werden Wordings (angepasst an Keywords) eindeutig verwendet?
  • Sind Landingpages SEO optimiert?
  • Wie schaut die URL-Struktur aus? Enthält sie das Keyword? Enthält sie Sonderzeichen?
  • Gibt es eine Meta-Discription?
  • Sind die Bilder beschriftet und mit Alt-Texten hinterlegt?
  • Wird die Hierarchie von H1 und co. passend verwendet?
  • Ist die Website mobile/responisve?
  • Welche Dateien sind auf follow oder no-follow gesetzt?
  • Gibt es eine Sitemap?
  • Gibt es Umleitungen bzw. eine zweite URL, die auf die Website führt?
  • Sind die Inhalte lesbar und für den Leser relevant?
  • Gibt es interne Verlinkungen?
  • Gibt es externe Verlinkungen?
  • Wurden Snippets bearbeitet?

Definierte Marketingziele auch online umsetzen

Die Ziele eines Content Audits definieren sich wie folgt (vgl. Löffler, 2014, S. 78 ff.):

  • Werden die Alleinstellungsmerkmale abgebildet?
  • Fehlen wichtige Inhalte zur Ansprache meiner Zielgruppe?
  • Sind relevante Ziele ausreichend und richtig verlinkt und gut lesbar?
  • Gibt es Duplicate Content und andere Fallstricke, die das Produkt aus SEO-Sicht mindern?
  • Welcher Inhalt hilft, das Business-Ziel zu erreichen?
  • Unterstützt der Content den angestrebten Image-Aufbau der Marke?
  • Wie ist die Content- und Text-Qualität auf den Seiten?
  • Welche Content-Lücken gibt es und wie kann man sie füllen?
  • Wird das Budget sinnvoll eingesetzt?

Bestehende Online-Auftritte sammeln, messen, auswerten, Ziele definieren und verifizieren

Als erster Schritt wird ein kompletter Audit druchgeführt, d.h. eine Liste mit allen Online-Präsenzen des Brands und einzelner Kampagnen erstellt – entweder über Verlinkungen auf den Plattformen oder durch Suchen nach Auftritten in den Suchmaschinen sowie online Einträge auf Facebook und Wikipedia. Diese Liste dient als Grundlage, Protokollierung als auch Qualitätskontrolle der Auftritte zu einem späteren Zeitpunkt, ob sich an der Quantität und Qualität deiner Auftritte etwas verändert hat.

Die Darstellung der Websites auf anderen Plattformen sichten

  • Ist das Unternehmen auf Plattformen oder weiteren Webesites eingetragen?
  • Ist das Unternehmen mit richtigem Logo, Brand und Markennamen dargestellt?
  • Wird das richtige Wording verwendet?
  • Stimmen die Beschreibungstexte?
  • Wie schauen die Kontaktdaten aus?
  • Ist eine URL zu weiteren Websites angeführt?

Backlinks qualitativ auswerten

Auswerten der externen Websites hinsichtlich spezieller Qualitätsmerkmale:

  • Wird das CI verwendet?
  • Wird das richtige und aktuelle Logo verwendet?
  • Werden Kampagnenlogos verwendet?
  • Sind die Logos im Sichtfeld, sprich above the Fold?
  • Wie schauen die Kontaktdaten aus?
  • Gibt es irgendetwas „Auffallendes“ an der Seite, z. andere Logos?
  • Wird Duplicate Content dargestellt?

Schreiben Sie uns
einfach eine E-MAIL,
oder rufen Sie uns an.