Verdon, Durance, Ardèche in Frankreich

Aare, Verzasca, Inn in der Schweiz

Isel in Österreich

Soča in Slovenien

Flüsse als auch ihre Umgebung sind meist wunderschön und bieten sich meist als perfekte Plätze für einen Aufenthalt an – nicht nur für Kajakfahrer. Einige der Flüsse und ihrer Plätze sind besonders schön – meist auch sehr bekannt und mittlerweile überlaufen. Hier unsere Auswahl.

1. Durance

Am Weg nach Portugal haben wir heuer die Durance eingebaut. Wunderschön ist es Briancon zu besichtigen und dann entlang der Durance weiter zu fahren. An der Durance gibt es mehrere Rafting- und Kajakvermieter, als auch Slalomstrecken. Einer, Nomad-river, befindet sich in Saint-Clément-sur-Durance, in der Nähe einer Brücke über die Durance.  Hier kann man in einem kleinen Pool mit dem Kajak starten, über ein Rutsche geht es dann hinab zu Fluss. Entweder paddelt man über einen Kanal bergauf zum Beginn der Slalomstrecke oder fährt den leichten Abschnitt flussabwärts.

Kajakfahren auf der Durance I alpinonline

2. Verdon

Weiter ging es dann über die Provence in die Verdonschlucht. Obwohl die Schlucht sehr touristisch und gut besucht ist, kann man abseits immer wieder kleine Gumpen zum baden finden. Wer Raften und Kajaken will, muss darauf achten, wann das Wasser abgelassen wird und ev. sogar einen Guide buchen. Was zudem äußerst beliebt ist, sind Canyoningtouren zu unternehmen.

Sehr empfehlenswert ist entweder der Kletterort La Palud oder der kleine Ort Rougon.

3. Ardèche

Als Kajakfahrer kennt man sie und möchte immer mal dorthin: die Ardèche. Beim letztjährigen Rückweg von Portugal haben wir zum Ausläufer der Ardèche-Schlucht einen Abstecher gemacht. Sehr nett ist es, mit Kindern dort Tretboote auszuleihen und im Fluss zu schwimmen. Zur Hochsaison sind die Plätze sehr gut besucht, wenn nicht sogar überlaufen. Campingplätze müsste man sicher reservieren.

4. Aare bei Bern

Eigentlich auf der Suche nach einem Parkplatz am Weg sind wir mittels park4night am Parkplatz des Zoos in  Bern gelandet. Nicht schlecht haben wir gestaunt, als wir am nächsten Tag Schwimmer mit Rucksäcken in der Aare gesehen haben, die an einen vielen Anlegeplätze „an Land“ gegangen sind, sich umgezogen haben und entweder retour gelaufen oder in die Arbeit gegangen sind. Nach einer Stadtbesichtigung haben wir das natürlich auch gleich ausprobiert. Achtung mit Kindern – auch wenn das Wasser warm und die Aare als zahm erscheint, die Strömungen sind für Kinder nicht zu unterschätzen.

5. Soča

Mehrfach beschrieben und immer wieder schön – die Soča. Egal ob mit dem Kajak auf den verschiedenen Abschnitten oder zum Gumpenspringen im Oberlauf. Hier meine 8 Tipps für einen Campingurlaub an der Soca.

Gumpenspringen an der Soca I alpinonline
Bergwelten Logo, RBMH

Copyright 2018 by alpinonline