In einem Interview mit fm4 Redakteuer Simon Welebil durfte ich meine Einschätzungen und Beobachtungen zum schon bekannten Thema Social Media und Bergsteigen erörtern. Hinzu kamen aber neue spannende, kritische Fragen. Das Inteview wurde am 13.1.2018 in der Morning Show als auch in voller länger in Connected gesendet – yeay!

Im Interview wichtig war mir, v.a. diese neue Verantwortung der Leser, Liker und Sharer darzustellen – denn schnell kommt nur die Botschaft an, dass der „Poster“ selbst schuld habe, wenn die Leute dann negativ kommentieren. Evident wird das vor allem bei Unfallberichten, z.B. der Bergrettungseinrichtungen, die mit den Unfallbereichten sensibilisieren und wirklich objektiv berichten wollen, dass lesende Publikum sich aber schnell eingeladen fühlt zu ver- und beurteilen. Beschimpfungen sind hier an der Tagesordnung.

Die Sensibilisierung der Leser und des Publikums ist Ziel der Recherchen, die dank der Darstellung der Berge in den Sozialen Medien gut beobachtbare Phänomen lieferen und so signifikant werden lassen.

Das Interview


Copyright 2018 by alpinonline